Rosen aus einem Quarkteig


Hallo meine lieben, heute möchte ich euch ein einfaches und doch leckeres Rezept vorstellen. 
Es ist ideal für den Kaffee oder Tee am Nachmittag oder wenn sich mal Besuch angekündigt hat. 
Da es sich um einen Quarkteig handelt ist es für unsere kleinsten auch eine leckere Nascherei :-)

Für den Teig braucht Ihr folgende Zutaten: 

450 g Mehl
270 g Quark 
120 g Butter
2 Eigelb 
1/2 Glas Zucker
1 Päck. Backpulver
1 Teelöffel Zitronensaft
1 Päckchen Vanillezucker
(nach Geschmack etwas Aroma wie z.B Bittermandel, Rum  oder Orange ) 

Die Zubereitung: Das Eigelb mit dem Zucker, Quark, Vanillezucker und Butter vermischen, so das eine schöne Masse entsteht. 
Dann gebt Ihr den Zitronensaft hinzu, sowie auch das Backpulver und das Mehl. 
Die Masse zu einem Teig verarbeiten. 



Nach dem der Teig fertig ist müssen wir den ausrollen. Ich persönlich teile mir den Teig immer in vier teile und rolle die einzeln aus. Aber das ist kein muss, natürlich könnt Ihr den Teig auch auf einmal ausrollen. 
Nach dem Ihr den ausgerollt habt benötigt ihr ein Glas um Kreise auszustechen. 
Nach dem Ihr die Kreise ausgestochen habt benötigt Ihr immer drei ausgestochene Kreise. Ihr legt die wie auf dem Foto zusehen aufeinander und drückt diese etwas zusammen, wo diese aufeinander liegen.  Nun rollt ihr die zusammen. Nach dem zusammenrollen einmal mit einem scharfen Messer in der Mitte durch schneiden. Somit habt Ihr eure ersten zwei Röschen geschafft. 
  


Das macht Ihr so lange weiter bis der Teig aufgebraucht ist. Die fertigen Rosen werden auf ein Backblech gelegt. Das volle Backblech kommt dann für ca. 20 min bei 170° in den Backoffen. 



Nach dem die Röschen eine schöne Farbe bekommen haben, holt Ihr diese raus. 
Je nach Geschmack könnt Ihr diese mit Puderzucker bestreuen oder auch was toll aussieht ist wenn man die oberen enden in geschmolzene Schokolade taucht. 

Nun viel Spaß beim nachmachen :-) 




Kommentare:

Gesamtzahl der Seitenaufrufe